Alter Wein aus alten Schläuchen

Es lässt sich nur mit blindem Glauben erklären, dass Katholiken und Andere, insbesondere aber Pressemenschen, die Texte, die aus dem Vatikan kommen weder lesen, geschweige denn verstehen. Fakt ist: Es hat sich nichts geändert und es wird sich auch nichts ändern. Die Kinderstube von Franzi Junta öffnet möglicherweise wieder Rom ein bisschen für die Befreiungstheologen. Das ändert aber nichts daran, dass der Kurs zurück zu den ideologischen Wurzeln der totalen Unterwerfung unter die Regeln der römisch-katholischen Dogmen weiter und fester verfolgt wird.

Wo »Papst« draufsteht, ist Dogma drin. Sic est!

http://hpd.de/node/17826

Dieser Beitrag wurde unter Kommentare veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild
Bild neu laden