Bundesgauckler Nr. 2 kriegt Widerrede

Die SPD hat schon lange zuviel Bibel statt Bebel; so wie praktisch alle Gammelparteien* religiös durchlobbyiert sind. Auch unser aktueller Grüßaugust ist von dieser Realitätsverschränkung nicht ausgenommen.

⇒ Kommentar beim hpd: https://hpd.de/artikel/hamed-abdel-samad-kritisiert-bundespraesidenten-16551

⇒ Reproduktion des Beitrages durch Hamed Abdel-Samad selbst: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10157163481580979

⇒ Sein Beitrag in der Diskussion im Original:


⇒ Der gesamte Vorgang:


* „Altparteien“ soll angeblich ein Begriff aus der sog. „rechten Szene“ (Neonazis, #AfDerjucken, CSU, CDU, NPD, DVU, PBC, Reichsbürger, etc.) sein. Inhaltlich ist er voll treffen, für das was ICH damit sagen möchte. Dann wähle ich halt die altnordgermanische Vokabel „gamla“ (heute: gammel), die äquivalent zu „alt“ ist. Die Intellektuellen werden mich verstehen.


Petition dazu:
https://www.openpetition.de/petition/online/nicht-in-meinem-nanen-herr-bundespraesident


Vollzitat des Beitrags von Hamed Abdel-Samad in FB für den Fall der Löschung:

…Heute war ich im Rahmen einer Diskussion zum Thema „Religion und Demokratie“ im Schloss Bellevue zum ersten Mal eingeladen. Vermutlich auch zum letzten Mal. Ichhätte die Gelegenheit nutzen können, um mich beim Bundespräsidenten zu bedanken, dass er nun doch auch Kritikern wie mir eine Bühne bietet. Doch ich bin kein Untertan von Herrn Steinmeier, sondern ein Staatsbürger und ein kritischer Schriftsteller. Es war kein Eklat wie die Bildzeitung titelt, sondern ein Stück gelebte Demokratie. Ich habe dem Bundespräsidenten wegen seiner Glückwünsche an das iranische Regime anlässlich des Jahrestages der iranischen Revolution kritisiert. Ich war nicht das erste das der tat, doch vermutlich der erste der es dem Bundespräsidenten ins Gesicht sagte. Ich habe ihm gesagt:
Sie haben im Namen aller Deutschen dem iranischen Regime gratuliert, doch das dürfen Sie nicht tun. Als Deutscher Staatsbürger sage ich Ihnen: Nicht in Meinem Namen! Sie haben die falschen Signale sowohl an das Regime im Iran, an die demokratischen Opposition im Land und im Exil, an die zehntausenden Opfer dieses Regimes und ihre Angehörigen, als auch an die deutsche Bevölkerung gesendet. Ans Regime schickten Sie das Signal „Weiter so“, an die Opposition „Ihre Mühe interessieren mich nicht“ und an die deutsche Bevölkerung „Wir nehmen unsere eigenen Werte nicht wirklich ernst. Deshalb wiederhole ich: Nicht in meinem Namen!
#Nicht_in_meinem_Namen

Dieser Beitrag wurde unter Kommentare veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 thoughts on “Bundesgauckler Nr. 2 kriegt Widerrede

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild
Bild neu laden