Christliche Märchenstunden

Erzählungen des Dichters Joseph Ratzinger und Anderer

Auch ein Freund von mir hält große Stücke auf Prof. Ratzinger. Dass seine Theologie keine Wissenschaft ist, sondern höchsten schmalspur-Literaturarbeit (nur ein Buch und das darf man noch nicht mal kritisieren), diese meine Meinung ist im Vergleich zu dieser Kritik unbedeutend. Fazit: Grimms Märchen haben mehr mit der Realität zu tun. Die Wälder darinnen gab es wirklich.


Der echte Jesus

Gerd Lüdemann, evangelischer Theologe und Professor für Geschichte und Literatur des frühen Christentums, lehrte und forschte bis 2011 an der Universität Göttingen. Bis 1999 hatte er dort den Lehrstuhl für Neues Testament inne, den er allerdings auf Betreiben der Evangelischen Kirche verlor.

Im Rahmen seiner Forschungen war Lüdemann zu dem Ergebnis gekommen, dass nur etwa fünf Prozent der Jesus zugeschriebenen Taten und Worte tatsächlich ihm zuzuordnen seien, alle anderen Texte von ihm bzw. über ihn seien Erfindungen und Fälschungen. Zu den später erdachten und von Jesus handelnden Texten gehören vor allem jene, die die leibliche Auferstehung dokumentieren, seine Rolle als Erlöser der Menschheit, zur Bedeutung des Abendmahls, überhaupt alle Texte, die die göttliche Natur von Jesus belegen sollen und das eigentliche Fundament der christlichen Lehre bilden.

http://hpd.de/node/17337


Jesus, die Geschichte des Dichters Joseph Ratzinger

Noch toller schwurbelt der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Papst AG vor sich hin:

Das dreibändige Jesusbuch von Papst Benedikt ist ein Fiasko. Gegen die Ergebnisse der Geistes- und Naturwissenschaften behauptet der Papst, Jesus sei von der Jungfrau Maria geboren und von den Toten auferstanden; bei der Jungfrauengeburt und Auferstehung handele es sich überdies um historische Tatsachen.

http://hpd.de/node/14597

 

 


Ratzinger der radikale Separatist und Schwurbler

Joseph Ratzinger, alias Benedikt XVI., wird von seinen Gefolgsleuten gerne als „brillanter Denker“ gefeiert. Thomas Rießinger, Professor der Mathematik, kommt für ihn und seine protestantischen (ebenfalls ehemaligen) BischofskollegInnen zu einem anderen Ergebnis: Ihre Theologie ist eine gemeinsame, eine ökumenische Bankrotterklärung.

http://hpd.de/node/15987

 


Papst-Entzauberung

Das wahre Gesicht des Joseph Ratzinger und die exakte Widerlegung seiner Thesen.

Mynarek-Ratzinger-entzaubert

Rezension von Horst Herrmann

Information des Autors

Der blinde Blindenführer in Rom und sein Missbrauch von Jesus

Das Theater mit der Abdankung

Diese Kirche ist am Ende

Größte Arroganz im Gewand tiefster Demut (Kommentar des Autors)


Küngs Märchen in der kritischen Rezension: http://hpd.de/node/17484

Dieser Beitrag wurde unter Kommentare veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 thoughts on “Christliche Märchenstunden

  1. Pingback: Genau wie der Vorgänger | Der gesunde (T)humor

  2. Pingback: Papst Franziskus – Die kritische Biografie « Omnium Gatherum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild
Bild neu laden