Drohgebete

Die dauerbeleidigte Religion des Friedens (Religion of Pieces) zeigt wieder mal ihre dauerhafte Unzufriedenheit:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article155949821/Die-Stimmung-hat-sich-gegen-Muslime-gedreht.html

Da empfehle ich einfach: »Aussitzen!« Das hat sich in den 3 Amtsperioden unseres Bundeskanzlers von Größe und pendelndem Gewicht auch bewährt.

Wenn man es nämlich an die große Glocke hängt, dann ziehen plötzlich all die anderen friedlichen Religionen (z.b. die mit den Kreuzzügen, mit den Steinigungen, mit den Körperteilamputationen, mit den Kreuzigungen, die mit den Geißelungen, etc. pp.) nach in ihrer Eskalation der Friedlichkeit:

Jetzt heize ich all euren Phobien mal richtig ein: Es gibt Pläne, nach denen die Christen mit demonstrativen Scheiterhaufen-Verbrennungen dagegen halten wollen und die Muslime wollen darauf antworten mit demonstrativen Schächtungen. Erwartet werden darf, dass Juden mit öffentlichen Beschneidungen nicht lange auf sich warten lassen und die winzige Hindu-Gemeinde bei nächster sich bietender Gelegenheit eine demonstrative Witwenverbrennung vorführt. Das alles auf öffentlichen, vorzugsweise der Wissenschaft geweihten Plätzen. So viel Freiheit des Glaubens muss möglich sein im 21. Jahrhundert.

Christoph Heckmann

Dieser Beitrag wurde unter Kommentare veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild
Bild neu laden