Franzi Junta

„Wir wehren uns entschieden dagegen, dass der Mörder unseres Volks und unserer Kultur in den Heiligenstand erhoben wird“, sagte Toypurina Carac, Sprecher des Volks der Kizh Gabrieleño im Großraum Los Angeles. „Es überrascht uns sehr, dass ein moderner, fortschrittlicher Papst wie Franziskus so etwas vorantreibt, ohne seine Hausaufgaben in Bezug auf die Geschichte Serras und sein wahres Erbe zu machen.“

Doch kein Befreiungstheologe, sondern genauso ein Sprachrohr der »pink people« (weiße Rasse) gegen die Ureinwohner?

Um wen geht es hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Junípero_Serra

http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_72915024/zoff-um-heiligsprechung-papst-plan-erzuernt-indianer-in-den-usa.html

Quer durch die Presselandschaft: http://www.ad-hoc-news.de/umstrittene-heiligsprechung-franziskus-geschenk-fuer-san–/de/News/41987090

Petition dagegen: http://petitions.moveon.org/sign/urge-pope-francis-to

Franzi Junta und die Indianer


Heiligenverehrungen sind nichts anderes als der Ersatz der vielen Naturgeister, ein Kompromiss der Kirche gegenüber jenen, die zwangsweise oder freiwillig in die Herde eintraten. Im Grunde genommen also Götzenverehrungen, wie sie die Bibel doch ablehnt. Außerdem wurden Naturvölker oft mit Zwang und Brutalität in den christlichen Glauben gezwungen, die sogenannte „Bekehrung“ war kein segensreicher Akt. (Joachim Dittrich)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 thoughts on “Franzi Junta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild
Bild neu laden