Gentechnik? Nein danke – sagt die ARGE

Das Problem ist doch schon lange bekannt. Damals ging es Dr. Helmut an mit dem Slogan »Hanne-Hannelore, komm machen wir Amore*«. Genau so macht Mann und Frau den massenhaften Nachwuchs an günstigen Arbeitskräften, denn schließlich ist es zunächst einmal eine biologische Aufgabenstellung.

Auch die Science-Fiction in Buch und Film nahm sich des Themas an. In diesen Beiträgen züchten wir uns genmanipulierte Homo-demens-Derivate, die für die einfache, körperliche Arbeit genutzt werden können – oder ersatzweise als Privatfernsehzuschauer.

Da aber die Anwendung von Gentechnik in Europa und speziell induL** sich nicht als flächendeckend möglich erwiesen hat, hat die SPD-Regierung unter dem Kanzler mit der ruhigen Hand mit den Hartz-Gesetzen die Weichen gestellt: wachen Kindern den Zugang zu Bildung zu verhindern. Und schwupps, wache Kinder wollen nicht von Almosen leben, die gehen sogar zum Militär***

Damit der Nachwuchs nicht aufmüpfig wird und gar Pöstchen, Posten und Lohnerhöhung statt präkärer Beschäftungsverhältnisse will darf Bildung nicht jedem zustehen: »Kind, lies nicht so viel, die Männer mögen dumme Frauen.« »Nein Mama, das war zu deiner Zeit so.«

http://www.spiegel.de/schulspiegel/kritik-an-jobcentern-kinder-von-hartz-iv-empfaengern-unter-druck-a-933418.html

http://www.tagesschau.de/inland/hartz-4-nebeneinkuenfte100.html

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/arbeitsagentur-will-hartz-iv-empfaenger-im-netz-ueberwachen-a-933520.html

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/sascha-lobo-ueber-den-weg-in-den-kontrollstaat-a-933092.html

https://www.facebook.com/KatjaKipping/posts/662881740410489

http://hpd.de/node/17194

* in diese bildhaften Worte gefasst von dem Sänger und Texter Hartwig Pohl, jawohl!

** »in diesem unserem Lande« – eine gerne benutzte Floskel von Dr. Helmut, der sich – ganz im papstgleichen Größenwahn – gerne als Kanzler aller Deutschen sah.

*** deswegen hat auch die Bundeswehr das Mindesteintrittsalter für die kämpfende Truppe auf 15 Jahre gesenkt – damit die wehrlüstigen, potentiellen Arbeitsmarktkandidaten auch ohne hochwertige Ausbildung verwertbar sind.

Dieser Beitrag wurde unter Kommentare veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild
Bild neu laden