Gutmensch

Gut·mensch

{Wortart: Substantiv, maskulin}

Gebrauch: meist abwertend oder ironisch

[naiver] Mensch, der sich in einer als unkritisch, übertrieben, nervtötend oder ähnlich empfundenen Weise im Sinne der Political Correctness verhält.

Quelle: Duden

Kurzfassung: Realitätsverweigernder Problemignorant

Nachtrag zum Thema »Unwort des Jahres 2011«

»Döner-Morde« Unwort des Jahres 2011 | Sind Gutmenschen gut oder böse?

Dieser Beitrag wurde unter Begriffe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 thoughts on “Gutmensch

  1. Gutmenschen sind im Kern Menschen, die mit einer arroganten, herablassenden und selbstgerechten Haltung aus einer vermeintlich höheren moralischen Position alles niederschreien, was nicht ihrer Meinung entspricht.

  2. „Der Postmaterialismus als soziale Abgrenzungsstrategie ist seit Ende der 1960er bestens bekannt. Im Zeitalter des Massenwohlstandes kann die Elite eben nicht mehr so leicht wie anno dazumal durch demonstrativen Konsum protzen; deswegen grenzt sie sich durch eine vermeintlich höhere Moral von der Plebs ab.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild
Bild neu laden