Humor

»Wo Religion beginnt, endet der Humor«

»In der öffentlich-rechtlichen Darstellung würden religiöse Bekenntnisse, Verhaltens- oder Lebensweisen erst dann der Lächerlichkeit preisgegeben, „wenn sie sich als esoterisch entlarven lassen.«

Und wo ist da der Unterschied vom Kartenleger zum Weihwasserspritzer, vom Akupinkelstecher zum Weihrauchfackler, vom wasserverschüttelnden Homöopathen zum Leich-Christi-verteilenden-Obergeisterbeschleimscheisser?

Ich sehe keinen Unterschied.

http://www.domradio.de/news/84534/wissenschaftlerin-religion-im-tatort-meist-humorlos-praesentiert.html

Dieser Beitrag wurde unter Begriffe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild
Bild neu laden