Katholischer Geistlicher erpresste jahrelang Mitbrüder

»Alles halb so schlimm, alles halb so wild,
weil sich der ganze Abfuck bald von selber killt.«

Da soll mal einer sagen die Pfaffenbrut stehe dem Internet nicht aufgeschlossen gegenüber. Die treiben sogar Cybercrime damit. Wahre Vorbilder der Menschheit.

Gerüchten zufolge hat er für diese »sonstigen Einnahmen« keine Kirchensteuer (in Italien die sog. Kultursteuer) gezahlt. Vielleicht erhebt das Finanzamt ja noch Klage wg. Steuerhinterziehung.

http://m-maenner.de/2014/05/schwule-priester/

http://hpd.de/node/18548

http://blasphemieblog2.wordpress.com/2014/05/13/katholischer-geistlicher-erpresste-jahrelang-mitbruder/

Tja, das war auch abzusehen, dass so was passiert: http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/katholische-priesterausbildung-buch-von-daniel-buehling-a-932355.html

Wenn auch Sie ein sorgenloses Einkommen zum Auskommen haben möchten und sie die wichtigste Qualifickation überhaupt – einen Penis – haben, dann bewerben Sie sich doch beim Watschikan: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-91203396.html Kleine Sünden sind ihnen Kraft ihres Amtes sofort verziehen, große werden ignoriert.

Und sie finden einen unendlichen Markt für lukrative Nebenverdienste: http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/theologe-david-berger-grosser-teil-der-katholischen-kleriker-ist-homosexuell-a-730287.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild
Bild neu laden