Keuschheitsgelübde

Das Keuschheitsgelübde bedeutet für Nonnen, dass sie außer mit Gott, der heiligen Geiß, Jesus und den Mönchen mit keinem anderen Mann Geschlechtsverkehr haben. Und schon gar nicht darüber reden.

Das Keuch-Heiß-Gelübde bedeutet für Mönche, dass sie außer mit Gott, der heiligen Geiß, Jesus und den Mönchen mit keinem anderen Mann Geschlechtsverkehrt haben. Und schon gar nicht darüber reden.

Dieser Beitrag wurde unter Begriffe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild
Bild neu laden