Marx auf dem Weg nach Rom

Wenn Parasiten reden könnten, würden sie ihrem Wirt genau solche Sätze sagen wie Marx.

http://www.domradio.de/themen/soziales/2015-07-08/kardinal-marx-religion-fuer-solidarische-gesellschaft

> Als Beispiele verwies er auf die Diskussionen um Sonntagsschutz, Familienbild und Homo-Ehe oder Sterbehilfe.

Ähem. Da geht es nicht um DISKUSSION, sondern um blanken reaktionären Lobbyismus. Das was der überhebliche Klerus nun mal so den Schafen aufzwingen will.

> Traditionell laden die katholische und die evangelische Kirche in Baden-Württemberg einmal im Jahr Richter und Anwälte des Bundesverfassungsgerichts und des Bundesgerichtshofs zu einem Empfang ein. […] Beide würdigten das Forum als wichtigen Ort des Dialogs.

Ich nenne das Lobbyismus.

> Aufgabe von Religionen sei es, für die unantastbare Würde jedes Menschen einzutreten.

Das ist das Problem. Sie treten für ihre Vorstellung von MenschenWÜRDE ein, nicht aber für die universellen MenschenRECHTE.

 

Dieser Beitrag wurde unter Kommentare veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild
Bild neu laden