Nachtigall ick hör dir trapsen

Zitat: »… Für das Jugendalter sollen … die Themen „Welt- und Lebensentsstehung“ bzw. „Grenzen und Tragweite naturwissenschaftlicher Theorien“ im Mittelpunkt stehen: Es geht darum, die Verschiedenheit von Naturwissenschaft und Theologie zu verstehen.«

Ich hingegen lese: Aus der Vorstellung der Gültigkeitsgrenzen naturwissenschaftlicher Theorien (vgl. 2. Hauptsatz der Thermodynamik: »In einem abgeschlossenen System gilt …«. Fröhliches Suchen nach einem abgeschlossenen System) soll zu einem falschen Verständnis der »Grenzen der Erkenntnis« gelangt werden. Nämlich zu der falschen Annahme es gäbe absolute Grenzen der Erkenntnis. Und dann müsste man die Mythen und Märchen der Religionen zur Hülfe nehmen.

In Praxi sind mir bis dato nur die Erkenntnisgrenzen einiger Individuen der Gattung homo religiosis aufgefallen.

https://www.theologie-naturwissenschaften.de/diskussion/unsere-themen/einzelansicht/datum/2014/03/27/naturwissenschaft-und-religion-in-der-schule.html

Dieser Beitrag wurde unter Kommentare veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild
Bild neu laden