Unsere Rechtsgrundlagen

Würden unsere Rechtsgrundlagen auf christlich-jüdischem Gedankengut begründet sein, so hätten wir keine:

  • Gleichberechtigung von Mann, Frau, etc.,
  • Redefreiheit/Meinungsfreiheit
  • Pressefreiheit
  • Gleichberechtigung
  • Gewaltenteilung
  • Anästesie
  • Antibiotika
  • Folterverbot
  • Verbot der Todesstrafe
  • nächtliche Straßenbeleuchtung (weil G’tt die Dunkelheit geschaffen hat)

Links

http://hpd.de/node/11559

http://hpd.de/node/8884

2 thoughts on “Unsere Rechtsgrundlagen

  1. Pingback: Kommentar zu: Neunte Runde Talk am Dom – Peter HAHNE: „Glaube ist nicht das, was man sagt, sondern was man wagt“ | Answers Without Questions

  2. Ist es nicht süß, wie die lieben Christen so toll hetzen können. Dabei müssten sie es einfach ignorieren. Können sie aber nicht, weil diese Zwangsgleichschalter der Ansicht sind, jeder müsste so ewigvorgestrig wie sie selbst sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA Image
Reload Image