Röhm-Putsch 2.0

Die Geschichte wiederholt sich nicht — sie bleibt sich nur gleich.

Ende Juni/Anfang Juli 1934 fand in Deutschland der Röhm-Putsch statt. Eine vorgegauckelte Aktion um die SA zu entmachten und den Durchgriff auf die Armee zu verbessern. In der »Nacht der langen Messer« vom 30. Juni 1934 wurden unliebsame SA-Mitglieder mit einer fingierten Aktion aus dem Weg geräumt.

Aiman Taqiyya Mazyek, Vorsitzender eines Zentralrats weniger Muslime hat jetzt ein zweites Gesicht: Mehmet Nifaq Celebi

Was er von sich gibt, ist allerdings 1:1 die selbe Heilspropaganda. Woran das wohl liegt?

Offen ist jetzt die Frage ob das Gesicht von ATM medial abgenutzt ist, oder ob er zur »Nachschulung« in Qusṭanṭīnīya weilt.

Dieser Beitrag wurde unter Kommentare veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild
Bild neu laden