Traurig

Es ist so traurig. Erst verschwinden mit Kreutz.Hetz die letzten ehrlichen Katholischen Nachrichten. Nun sind auch noch die Hetzfrauen im Orkus gelandet. Mein Leben ist jetzt so öd und leer. Nur noch der löbliche Herr Bernhard Freienstein erfreut mit gelegentlichen tiefreligiösen Einblicken. Leider vergisst er nur allzu gerne die Schlussgrußformel »Heil, mein Kirchenführer!«. Vielleicht sollte ich ihn doch einmal der Gemeindezucht preisgeben und bei seinem Anführer melden. Weiterlesen

Peanuts 2016

Im vergangenen Jahr 2016 kündigten 162.093 Menschen ihre Mitwirkung bei der Papst AG. Bei der anderen Unternehmung verließen 211.264 das Boot. Macht in Summe 373.357 Ex-Schafe. Also Peanuts.

»Die Bischofskonferenz teilte mit, man wolle den Ausgetretenen aktiv nachgehen, um das Handeln der Kirche kritisch zu überprüfen und auch neu auszurichten.« Ich glaube nach dem Genuss dieses Satzes habe ich morgen ernsthafte Schmerzen an allen Muskeln und Geweben die zum herzhaften Lachen nötig sind. Weiterlesen

Der Drops ist gelutscht

Die Pleite des Jahres 2016:
Stell dir vor, es ist Kirchentag und nur Wenige gehen hin

Der diesjährige Kriechentag auf der Waage… ähem… auf dem Wege zwischen der hoch verschuldeten Reichshauptstadt Berlin und den Südost-Provinzstädten mit schönen Bierkästen sollte heftige und hässliche Fragen aufwerfen.

»Alles in allem dürften sich die staatlichen, kirchlichen und privaten Investitionen ins Jubeljahr auf annähernd eine halbe Milliarde Euro summieren.« Es wäre jetzt noch zu wünschen, dass die FAZ da ein bisschen mehr ins Detail geht. Über ca. 250 Mio. EUR staatlicher Subventionierung vom Deutschen Michel gibt es diese Auflistung schon länger bei der Forschungsgruppe Weltanschauungen in Deutschland (fowid) Weiterlesen

Redefreiheit

Sagt der Deutsche zum Araber: „Wir haben viel mehr Redefreiheit als ihr.“ Sagt der Araber: „Wieso?“ Sagt der Deutsche: „Ich kann jederzeit über das Christentum herziehen.“ Araber: „Ich auch.“ Der Deutsche belustigt: „Komm, Du weißt wie ich das meine. Du darfst nicht über den Islam herziehen.“ Der Araber schaut verwirrt und zuckt die Schultern: „Du doch auch nicht?“