Säkularer Besuch beim Bundesverfassungsgericht

Das große Problem der säkularen Szene ist, dass wir, anders als die Klerikalen, weder Zuckerbrot (Pöstchen und Beratergage) noch Peitsche (Ausgrenzen, Exkommunizieren, Verfluchen, …) im Werkzeugkasten haben. Wir haben nur Herz und Hirn für Worte und Fakten.

—> Nachricht beim humanistischen Pressedienst (hpd).

—> Nachricht bei diesseits.de, dem humanistischen Magazin.

Dieser Beitrag wurde unter Kommentare veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild
Bild neu laden