Ungläubige, bitte Ablass zahlen!

Plakat_gbsVom 25. bis 29. Mai 2016 soll der Reichsparteitag* der Katholiban in Leipzig stattfinden. Und weil tatsächlich die römisch-katholische Kirche NICHT der Veranstalter ist (Kleriker, die in Kontakt mit Laien kommen können, igitt), sollen eben diese veranstaltenden Laienvereine in einem großen Topf ganz viele Steuergelder kriegen.

Für nur die Hälfte Besucher (Leipzig 2016: 30.000 geschätzt · Mannheim: 2012: 60.000) will man sogar mehr Kohle (Leipzig 2016: 9,9 Mio EUR ·  Mannheim 2012: 8,55 Mio EUR) haben. Und die Leipziger vor Ort? 5 % sind Mitglied beim Geisterbeschleimscheisserverein der RKK.

Wenn sich dann noch Leipzig für das Jubiläum des robbenappetitigen Reformators mti den Verdauungstörungen bewirbt, könnte das den endgültigen Konkurs der ostdeutschen Stadt bedeuten.

Honi soit qui mal y pense.

So kann man auch eine Region sturmreif schießen für die feindliche Landnahme.

Und weg ist die Kohle:

http://mephisto976.de/news/es-ist-durch-1-mio-eu-fuer-katholikentag-45506

Den Bürgern dieser Stadt verpflichtet – nicht irgendeiner Kirche! https://hpd.de/artikel/10099

http://www.l-iz.de/Politik/Leipzig/2014/09/Katholikentag-und-ein-Buergerbegehren-gegen-die-Million-57284.html

—> www.bild.de/regional/leipzig/katholische-kirche/will-1-mio-euro-fuers-glaubensfest-36362512.bild.html

—> www.mittelbayerische.de/nachrichten/politik/artikel/finanzplanung-fuer-100-katholikentag-steht/1077950/finanzplanung-fuer-100-katholikentag-steht.html

—> www.weltnest.de/Blog/484/soll-leipzig-den-100-katholikentag-mit-einer-million-euro-untersttzen

—> piraten-leipzig.de/2014/07/wir-zahlen-nicht-fuer-eure-party-piraten-leipzig-gegen-foerdergelder-fuer-katholikentag/

—> www.zeit.de/2014/33/leipzig-katholikentag-kosten

Interview mit Rainer Ponitka vom IBKA: www.jungewelt.de/2014/07-22/054.php

(K)eine Million für die Kirche: http://hpd.de/node/19061 (sehr ausführliche Stellungnahme zu den bisherigen Vorgängen und leichtfertigen politischen Ja-Sagern)

—> www.11tes-gebot.de./leipzig-2016-protest.html

Dabei kann man den echten Ossi auch anders als durch monetären Aderlass auf die Palme bringen und zwar nicht nur im ehemaligen sozialistischen Bruderland Kuba: www.welt.de/reise/article129026967/Wie-man-gebuertige-Ostdeutsche-zur-Weissglut-bringt.html

Immerhin rumort es im Lande: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/katholikentage-millionen-zuschuesse-stossen-zunehmend-auf-kritik-a-991970.html

So, jetzt haben es die Offiziere … ähem Bischöfe auch gemerkt: http://www.domradio.de/themen/katholikentag/2014-10-22/100-katholikentag-hat-ein-motto-und-ein-imageproblem

http://www.muensterschezeitung.de/staedte/muenster/48143-M%FCnster~/Diskussion-und-Protest-Kritiker-machen-eigene-Rechnung-zum-Katholikentag-auf;art993,2528217


2018 in Münster

Und schon geht es weiter zur nächsten Staffel im Jahr 2018: www.muensterschezeitung.de/staedte/muenster/48143-M%FCnster~/Stadt-soll-zahlen-Veranstalter-moechten-Millionen-Zuschuss-fuer-Katholikentag;art993,2426347

80.000 mögliche Besucher? Wo sollen die denn herkommen? In MA waren es 2012 kaum 60.000. Vielleicht stellt man sich das als Vollversammlung der restlichen Mitglieder vor? Von mir aus, aber ohne Staatsknete.


2015 in Stuttgart

Der evangelibane Krischentag ist mit 8,6 Mio EUR vorgesehen und fand zuletzt 1999 in Stuttgart statt. Warum auch immer. Gibt es nicht genügend Städte, die sich dafür nutzen lassen? Oder ist die Ländlehauptstadt so spendierfreudig.


* es wird vom »Heil« geredet, nur Wenige haben was zu sagen und es geht weiter wie immer im totalen Krieg gegen die Moderne und die Kommunisten und die Selbstdenker und die Anderslebenden und … also wie beim Reichsparteitag.

Dieser Beitrag wurde unter Kommentare veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 thoughts on “Ungläubige, bitte Ablass zahlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild
Bild neu laden