Der Drops ist gelutscht

Die Pleite des Jahres 2016:
Stell dir vor, es ist Kirchentag und nur Wenige gehen hin

Der diesjährige Kriechentag auf der Waage… ähem… auf dem Wege zwischen der hoch verschuldeten Reichshauptstadt Berlin und den Südost-Provinzstädten mit schönen Bierkästen sollte heftige und hässliche Fragen aufwerfen.

»Alles in allem dürften sich die staatlichen, kirchlichen und privaten Investitionen ins Jubeljahr auf annähernd eine halbe Milliarde Euro summieren.« Es wäre jetzt noch zu wünschen, dass die FAZ da ein bisschen mehr ins Detail geht. Über ca. 250 Mio. EUR staatlicher Subventionierung vom Deutschen Michel gibt es diese Auflistung schon länger bei der Forschungsgruppe Weltanschauungen in Deutschland (fowid)

Neben einer erstaunlichen Subventionitis des angeblich weltanschaulich neutralen Staates (und wohl auch der EU lt. FAz) für die Feier einer ewigvorgestrigen Geisteshaltung, was nämlich die Reformation in der Tat war, erstaunen auch die sprudelnd übertriebenen Auslegungen für unglaubliche Besuchermassen, die schließlich eher einer Michelbach, denn einem Euphrat glichen (Aufstellung bei fowid).

Im Nachgang bleibt noch festzustellen, dass die EKD in der aktuellen Plakatwerbung dreckig lügt mit der Gleichsetzung von Reformation, Freiheit und Aufklärung. Aber eine Schamgrenze gibt es unter dem Dach des Herrn, der für überbeliebig viele Ansichten Platz hat, wohl schon länger nicht mehr.

Der Artikel in der FAZ: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/beim-luther-jahr-bleiben-die-besucher-weg-15097663.html


Die Besucherzahlen zwischen Fakt und Fiktion

27. Mai 2017 · Beim Oktoberfest ist hier mehr los

30. Mai 2017 · Voll ist anders

31. Mai 2017 · Scheinriese Kirchentag (106.381 Dauerteilnehmer, davon ca. 5.000 Helfer und ca. 30.000 Mitwirkende) »Es kamen nach Berlin also rund 24 % weniger Kirchentags-Dauerteilnehmer als geplant und als beim Beantragen der Finanzierung angekündigt.«

6. Juni 2017 · 36. Kirchentag und Teilnehmerzahlen


Jammer

Kein Jammer

Reformationsjubiläum ‚Pleite des Jahres‘?

Themen die auch vorkamen


Sonstiges

Die stattlichen staatlichen Kosten der 10-jährigen Luther-Verherrlichung: https://fowid.de/meldung/kosten-lutherdekade-2008-2017

Weitere Meldungen der FAZ zum Rolle-Rückwärts-Jubiläum: http://www.faz.net/aktuell/politik/thema/reformationsjubilaeum

Luther kam persönlich vorbei:


Gott hat uns den Glauben, aber der Teufel den Klerus geschenkt.

Dieser Beitrag wurde unter Kommentare veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 thoughts on “Der Drops ist gelutscht

  1. Ganz grundlegend wird sich das in den vier Monaten kaum noch ändern, bis die Feierlichkeiten am 31. Oktober offiziell zu Ende gehen, dem Tag, an dem Luther vor 500 Jahren seine Thesen gegen den Ablasshandel in die Welt setzte und der dieses Jahr in ganz Deutschland ein gesetzlicher Feiertag ist. Mancherorts setzt schon eine Debatte ein, wer für die Finanzlöcher am Ende aufkommen muss, die den Veranstaltern nun durch entgangene Einnahmen drohen.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/beim-luther-jahr-bleiben-die-besucher-weg-15097663.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA Image
Reload Image