Homosexualität

»Homosexualität ist wider die Gesetze der Natur, weil sie gegensätzlich zum Zweck des sexuellen Aktes, Leben zu schenken, steht.«

Was für eine primitiv biologistische, reduktionistische, tierische und menschenverachtende Sichtweise. Aber wenn man ihr den Mantel der Religion umhängt, darf man das, oder etwa nicht mehr?

So ist es eher gemeint: »Der Zölibat ist wider die Gesetze der Natur, weil sie gegensätzlich zum Erreichen des sexuellen Aktes, Kanonenfutter zu zeugen, steht.« Das darf man aber so nicht sagen, es ist ja die Realität und die will ja niemand hören.

Gleichgeschlechtliche Partnerschaft

Weitere Gewaltexzesse

Dieser Beitrag wurde unter Begriffe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One thought on “Homosexualität

  1. Pingback: Qualifikation | Der gesunde (T)humor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild
Bild neu laden