Heilige Schrift

die-leere-nach-einem-guten-buchUnglaublich alte, willkürliche Textsammlungen in denen so schwer verständliches steht, dass man nach persönlicher Vorliebe alles drin hineininterpretieren kann. Wurden üblicherweise von unzähligen Autoren, Korrektoren, Lektoren, Translatoren und Selektoren unbrauchbar verfälscht.

Auch als »heilige Texte« bezeichnet. Spötter aus südlichen Gefilden Deutschlands bezeichnen daher die Texte auch als »heilig’s Blechle«, abgeleitet von dem Ausdruck »Blech reden« für »Unsinn von sich geben«.

vgl. Exegese, Theologie, »Ist das wirklich die Heilige Schrift?«

Dieser Beitrag wurde unter Begriffe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 thoughts on “Heilige Schrift

  1. Pingback: Exegese | Der gesunde (T)humor

  2. Pingback: Theologie | Der gesunde (T)humor

  3. Pingback: Schach |

  4. Pingback: Rosinenpicken |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild
Bild neu laden