bookmark_bordergesunder Humor

»Es scheint mir wirklich so, dass inmitten einer großen Tragödie immer die schreckliche Möglichkeit besteht, dass etwas furchtbar Komisches passiert.«

“It really seems to me that in the midst of great tragedy, there is always the horrible possibility that something terribly funny will happen.”

Philip K. Dick

bookmark_borderBlümchensex

Die Blüten, die für Insekten völlig anders als für uns aussehen, verführen mit ihrer Optik und dem Angebot für vermeintlich kostenloses Essen unschuldige Tiere, die sexuelle Handlungen an diesen Blüten ausführen, die diese Blüten wiederum völlig teilnahmslos über sich ergehen lassen.

Und das soll ein Vorbild für menschliche Sexualität sein?

bookmark_borderGarfreitag

Der Streit um Garfreitag als Trauerzwangs-Stilletag

Wenn man sich an anderer Stelle den Einwand »aber einmal im Jahr Ruhe,…« anhört, muss man den Eindruck gewinnen dass an 364 Tagen im Jahr alle totalitär extremistisch unter Strom stehen und nur an diesem einen historisch-zufälligen Feiertag, der nach dem Mondzyklus ausgewählt wird, zur Ruhe kommen können. Das ist aber nicht die Realität. Diese Ruhe habe ich mindestens jeden Sonntagmorgen, bis mich um 9:17 der Glockenlärm von gegenüber für 3 min aus den Aufwachträumen reißt.

bookmark_borderMariengedöns

Die Papst-AG hat jetzt eine neue Wunder-Akquise-Abteilung. Diese beschäftigt sich mit der Evaluation von Marienerscheinungen zur Glaubensvermarktung.

⇒ vaticannews.va/de/vatikan/news/2023-04/vatikan-beobachtungsstelle-fuer-marienerscheinungen.html

⇒ katholisch.de/artikel/44549-vatikan-richtet-beobachtungsstelle-fuer-marienerscheinungen-ein

⇒ domradio.de/artikel/vatikan-richtet-stelle-fuer-marienerscheinungen-ein

⇒ kirche-und-leben.de/artikel/marienerscheinungen-vatikan-richtet-beobachtungsstelle-ein

Siehe auch: https://weltquartett.de/site/marienerscheinungen.html

bookmark_borderHostien im Praxistest

Messe vom 17. März (…) Design: 6/10., ich mochte den Vibe, er hätte aber deutlicher sein können. Knusprigkeit: 8/10, nicht matschig und hatte einen zufriedenstellenden Biss; Geschmack: 7,5, schmeckt wie Cornflakes, Wow-Faktor: 7/10, ordentlich

https://www.katholisch.de/artikel/44238-student-schreibt-lebensmittelkritik-ueber-hostie-bischoefe-empoert

https://www.domradio.de/artikel/bischoefe-empoeren-sich-ueber-geschmacksurteil-fuer-hostie

https://www.facebook.com/domradio.de/posts/pfbid02V4TwBPLfFAjaRkMkHsHZzqkiziuqz7Mjo9wibpAbJ8zY2SxDJMdxnuEgURPyqWpCl?locale=da_DK

https://blasphemieblog2.wordpress.com/2023/03/25/student-schreibt-lebensmittelkritik-uber-hostie-bischofe-emport/

bookmark_borderDicke Schwarte

Bezeichnung für eine bestimmte Bibel (Buch), dass die Christen so gerne lesen. Es gibt zwar viele Bücher (Bibeln), aber ernsthafte Christen werden natürlich nur ein einziges Buch, dass sie »Heilige Schrift« nennen in ihrem Buchschrank haben. Und das lesen sie natürlich nicht selbst, sondern bezahlen MCs (Master of Ceremony) dafür, ihnen wohlausgesuchte, harmlose Textstellen daraus an harmlosen Sonntagszeitvertreiben vorzulesen und dann harmlose Ideen darin hineinzuinterpretieren.

Hier die Quelle für den Begriff:

Ich hatte den Job gekriegt, dem Gefängnis-Pfaffen beim Gottesdienst zu helfen! Er war ein dicker, sabbelnder Großkotz… Aber mich mochte er gern, denn ich war jung und neuerdings auch sehr an der dicken Schwarte interessiert! Ich las alles über die Auspeitschungen und die Dornenkrone… Und stellte mir vor, wie ich selbst dabei half und eifrig mit tollschockte! Und auch die Nägel in den Balken schlug… Dabei war ich natürlich ganz auf Römer getrimmt! Den letzten Teil mochte ich dann weniger: Da gab’s nur noch religiöses Geseire und keine Raufereien und nichts vom alten Rein Raus Spiel… Am besten fand ich die Stellen, wenn sich die alten Yahoodies in die Haare kriegen und bekämpfen, und dann ihren Hebräer-Wein saufen und mit den Mägden ihrer Weiber ins Bett steigen… Das war mein Trip!

Aus der deutschen Fassung der Verfilmung von »Clockwork Orange« durch Stanley Kubrick

http://www.filmzitate.info/suche/film-zitate.php?film_id=165

https://de.wikipedia.org/wiki/Uhrwerk_Orange_(Film)

bookmark_borderMensch

Der Mensch ist ein nützliches Lebewesen, weil er dazu dient, durch den Soldatentod Petroleumaktien in die Höhe zu treiben, durch den Bergmannstod den Profit der Grubenherren zu erhöhen, sowie auch Kultur, Kunst und Wissenschaft. Der Mensch hat neben dem Trieb der Fortpflanzung und dem, zu essen und zu trinken, zwei Leidenschaften: Krach zu machen und nicht zuzuhören. Man könnte den Menschen geradezu als ein Wesen definieren, das nie zuhört. Wenn er weise ist, tut er damit recht: denn Gescheites bekommt er nur selten zu hören. Sehr gern hören Menschen: Versprechungen, Schmeicheleien, Anerkennungen und Komplimente. Bei Schmeicheleien empfiehlt es sich, immer drei Nummern gröber zu verfahren als man es gerade noch für möglich hält. Der Mensch gönnt seiner Gattung nichts, daher hat er die Gesetze erfunden. Er darf nicht, also sollen die anderen auch nicht.

Kurt Tucholsky