bookmark_borderRamadan auf Arbeit

Vorab: Der Spielgel-Artikel ist lesenswert.

Asiatische Gerichte können es von den ausströmenden Aromen oft mit einem Döner aufnehmen. Sie sind aber wg. Kokosmilch statt Sahne in der Soße im Allgemeinen halal.

Und immer dran denken: In der Mikrowelle so lange aufheizen, bis die Aromen kräftig verströmt werden. Nur dann ist die vollständige Durchwärmung auch für einen langsamen Essgenuss gesichert.

⇒ spiegel.de/karriere/ramadan-im-buero-was-beschaeftigte-und-arbeitgeber-zum-fastenmonat-beachten-sollten-a-80ab7129-cb52-442e-96fd-282435aef7da

»Wovon man unbedingt absehen sollte: Den Kollegen zum Islamexperten zu ernennen und ihm andauernd theologische Fragen zu stellen, nur weil er fastet.«

Warum nicht? Angeblich ist Religion ja nicht nur so ein Hobby, da sollte man über seine Religion doch wohl ernsthafte Fragen mit ernsthaften Inhalten beantworten können. Oder tut man das einfach nur so aus Gruppenverhalten ohne eigene innere Haltung dafür?

⇒ lachsdressur.de/der-tatortreiniger/

bookmark_borderHomöopathie ist nicht harmlos

Schrankenloser Missbrauch von »Gesprächstherapie mit Placebogabe*« nur bei Befindlichkeitsstörungen für die sowieso keine Medikation erfolgen sollte, ist nicht störend.

Bei ernsthaften Erkrankungen, für die es eine ernsthaft hilfreiche Medikation gibt, ist das Ausweichen auf »Gesprächstherapie mit Placebogabe«*, gefährlich.


* das ist eine zutreffende Definition für Homöopathie

bookmark_borderGlück

Dilbert (Ansprache auf dem Podium): »Das größte Problem um glücklich zu sein, sind andere Menschen. Wenn sie es schaffen andere Menschen wie Möbel zu empfinden, dann ist das sehr hilfreich für ihr Glücksgefühl.«

Schrei aus dem Publikum: »Das ist das Dümmste, was ich je gehört habe!«

Dilbert: »Faszinierend. Ein sprechender Stuhl.«

 

bookmark_borderAusmendeln

Das mendelt sich aus = es gibt eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass diese Genetik durch früheren Tod, am besten vor dem Ein(t)ritt der Fruchtbarkeit, ausstirbt.

Das ist eine euphemistische Beschreibung für Deppen, die für sie selbst zum Ableben führenden Unsinn tun.

bookmark_borderLändersache

Der Verwaltungsablauf des Aus(t)rittes aus einer Religionsgemeinschaft ist Sache des jeweiligen Bundeslandes, weil Autobahnen immer noch Ländersache sind. Und auf manchen gibt es daher Stau.

https://www.wz.de/nrw/weshalb-einem-studenten-der-kirchenaustritt-so-schwer-gemacht-wird_aid-62091631